komA

2007

Multimediales Stationentheater von Georg Staudacher und Volker Schmidt, UA

Nestroy-Preis 2008 für die beste Off-Produktion
STELLA 2008, Darstellende.Kunst.Preis f. junges Publikum in Österreich

Eine ganze Schule wird zum Theater.
Die Zuseher folgen Schülern durch das Gebäude, durch ihren Alltag, erleben ihre Ängste, Sorgen, Freuden. Liebe, Schlägereien, Geheimnisse. Die Vorgeschichte eines Amoklaufes. Die Frage nach dem “Warum”.

Eine Koproduktion der new space company und des Dschungel Wien
Spielort: Gymnasium Rahlgasse, Wien

Idee & Regie Georg Staudacher (1965-2007)
Buch & Regie Volker Schmidt
Buch Mira Kapfinger, Emilia Lichtenwagner, Heidi Rieder, Iris Sollan, Rasa Weber, Lotte Zerz, Dorothea Zeyringer 
Ausstattung Andrea Költringer/Michaela Lackner
Kamera Hans Kraxner
Sound Josch Russo
Produktionsleitung Alexandra Hutter

Mit
Kathrin Beck, Daniela Dadieu, Hannah Kocher, Birgit Linauer/Maria Hofstätter, Florentina Kubizek, Emilia Lichtenwagner, Sophie Marowitz, Heidi Rieder, Rasa Weber, Dorothea Zeyringer, Tobias Eiselt, Jakob Immervoll, Bernhard Kölbl, Paul Maresch/Raffael Hörlesberger, Gottfried Neuner, Andreas Patton, Florian Wischenbart

…Atem(be-)raubend. – Kurier

…hartes, lebendiges und berührendes Theater.  - Standard

…vitales, natürliches und ungekünsteltes Spiel, wie es am Theater selten zu erleben ist. - Falter